Unser Hof

Freie Mitarbeiterinnen und Projektpartner

Neben Verein und fest angestellten Mitarbeitern freuen wir uns, weitere Spezialistinnen im Team zu haben. Diese stellen wir hier kurz vor.

Kinder- und Jugendzirkus Tasifan

Mit seinem Zirkuszelt, mehrtägigen Bildungsangeboten und Workshops, wie Akrobatik, Jonglage, Luftartistik etc. mit abschließender Präsentation veranstaltet Tasifan im Jahr ca. 30 Zirkusprojekte mit 2.000 Kindern und Jugendlichen und erreicht mit seinen Produktionen, Präsentationen und Auftritten ca. 30.000 Zuschauer*innen. In Weimar betreibt Tasifan einen kontinuierlichen Trainingsbetrieb und zwei Spielstätten, das Zirkuszelt und einen Artistikraum in der Schwungfabrik.
Regelmäßig finden Zirkusprojekte in Kooperation mit Schulen, Mehrgenerationshäusern und Jugendclubs statt. Den Abschluss jedes Projektes bildet die gemeinsame Zirkusshow im Zirkuszelt, in der sich jedes Kind mit seiner Individualität und seinen Stärken einbringen und zeigen konnte, was es gelernt hat.

 Scheinbare Grenzen in der Kommunikation oder bestimmten gesellschaftlichen Zuschreibungen, sollen bewusst hinterfragt und bestenfalls überwunden werden. Im Zentrum eines Zirkusprojektes stehen der Austausch und das Erkennen von Gemeinsamkeiten über soziale oder kulturelle Schranken hinweg.

Am Ende der gemeinsamen Arbeit entsteht ein eigenes Programm, welches von den Kindern und Jugendlichen partizipativ entwickelt und gestaltet wird. Diese individuellen und gemeinsamen Momente sollen dazu führen, dass die Kinder und Jugendlichen nachhaltige Lernerfahrungen in den folgenden Bereichen sammeln:

  • Entwicklung gegenseitiger Toleranz in der Arbeit mit- und füreinander,
  • Sensibilisierung für den Umgang mit zunächst fremden Kulturen und der Abbau von Ängsten bzw. Vorurteilen,
  • Erlernen des Umgangs mit eigenen Grenzen und den Grenzen anderer,
  • Persönlichkeitsentwicklung und die
  • Erfahrung eigener Stärken und Kompetenzen.

 Tasifan arbeitet mit Kindern aller Altersstufen.

Franziska Weigel – Sozialpädagogin und Projektleitung

Projektleitung im CJD Betreuten Jugendwohnen in Freiberg hauptberuflich tätig. Wohnhaft bin ich mit meinem Lebensgefährten und den Tieren im wunderschönen Lichtenberg (Erzgebirge).

2017 begann ich mit der Ausbildung zur Fachpädagogin für Psychotraumatologie am Systemischen Institut Sachsen und konnte diese 2018 erfolgreich beenden.

Schon früh bemerkte ich, dass der Umgang mit Tieren das Seelenleben von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen positiv beeinflussen kann. Im Gegenzug setzte ich mich schon lang für einen wertschätzenden und achtsamen Stellenwert der (Nutz)tiere ein.

Im März 2018 begann ich mit der Weiterbildung zur Fachkraft für Tiergestützte Intervention/Pädagogik am Institut für soziales Lernen mit Tieren (zertifiziert nach ISAAT), welche ich im Juni 2019 erfolgreich beendet habe. Das Institut, unter der Leitung von Frau Stephan wurde im April 2019 mit der international bedeutsamsten Auszeichnung auf dem Gebiet der Mensch-Tier-Beziehung, dem F. McCulloch Award in New York ausgezeichnet.